Über Stillstand und Bewegung in Unternehmensorganisationen

Wenn notwendige Veränderungen in einem Unternehmen nicht die gewünschte positive Dynamik entwickeln oder gar im Sande verlaufen, stellt sich die Frage woran es liegen könnte, dass das, was andernorts gelingt, hier nicht gelingt. Die Gründe...

Autor: Redaktion
Mehr lesen Weniger lesen

Wenn notwendige Veränderungen in einem Unternehmen nicht die gewünschte positive Dynamik entwickeln oder gar im Sande verlaufen, stellt sich die Frage woran es liegen könnte, dass das, was andernorts gelingt, hier nicht gelingt. Die Gründe hierfür können vielfältig sein. Eins ist aber sicher: ob bewusst oder unbewusst – das Verhalten von Führungskräften trägt in jedem Fall immer auch dazu bei.

Wie das konkret aussehen kann, hat Prof. Peter Kruse mit analytischem Scharfsinn und einer Prise Humor einmal in „8 Regeln für den Stillstand in Unternehmen“ zusammengefasst und in einem vierminütigen Vortrag präsentiert, den Sie hier sehen können. Die Bildqualität ist leider nicht optimal. Die Qualität des Tons und vor allem des Gesagten dagegen ist ausgesprochen gut.

Kruse

Hier noch einmal die 8 Regeln für Sie zum Nachlesen:

1. Halten Sie sich als Führungskraft entweder ganz heraus, oder versuchen Sie alles im Griff zu haben.
2. Streuen Sie Gerüchte und führen Sie Diskussionen über Veränderungen immer nur informell.
3. Zetteln Sie möglichst viele Aktivitäten gleichzeitig an.
4. Rufen Sie einen umfassenden Wettbewerb aus.
5. Suchen Sie die Verursacher und Schuldigen von Problemen.
6. Diskutieren Sie nicht über Sinn und Unsinn von bestehenden Regeln.
7. Führen Sie schnell formelle Beschlüsse herbei, um sie anschließend auf der informellen Ebene infrage zu stellen.
8. Fassen Sie Beschlüsse immer schneller als sie umgesetzt werden können und sorgen Sie so für eine maximale Beschlussdynamik bei minimaler Umsetzungsdynamik.

Falls Sie hier Ihr Unternehmen, Ihre Führungskraft oder möglicherweise auch sich selbst ganz oder teilweise wiedererkannt haben, gibt es zwei Möglichkeiten, mit diesem Wissen umzugehen: Sie können es entweder für sich behalten, dann wird sich voraussichtlich beim Stillstand bleiben. Oder Sie sprechen darüber mit der oder den richtigen Personen, dann werden die Chancen steigen, dass sich etwas bewegt.