Masterarbeit: Empathie und Arbeit Eine organisationsethnologische Forschung mit einer Gruppe von Berufseinsteigern

Empathie stellt eine wichtige Kompetenz des menschlichen Zusammenlebens dar. Sie ermöglicht es, sich in das Gegenüber hineinzuversetzen und dessen Handlungen und Emotionen nachzuvollziehen.

In dieser organisationsethnologischen Forschung wurde ergründet, wie Empathie im Arbeitskontext aufgefasst und gelebt werden kann. Es konnte festgestellt werden, dass sich empathische Kommunikation positiv auf die Arbeitszufriedenheit auswirkt und somit die Qualität dieser nachhaltig beeinflusst. Trotz einer grundsätzlich positiven Bewertung wird Empathie dennoch durch persönliche Ängste, Stresssituationen oder Zeitmangel eher selten angewandt.

Für Unternehmen ist es daher umso wichtiger, Raum und Zeit einzuräumen, empathische Kommunikationsweisen zu erlernen und anzuwenden.

Autor: Redaktion